Teneriffa

 

Teneriffa ist nicht nur die größte der Kanarischen Inseln, sondern auch die beliebteste und vielfältigste. Die Hauptstadt ist Santa Cruz und liegt im Nordosten. Die ehemalige Hauptstadt La Laguna ist die zweitgrößte Stadt der Insel, eine Universitätsstadt und liegt westlich von Santa Cruz.

Die Insel hat viel zu bieten. Wanderer, Wassersportler, Mountainbiker, Badeurlauber, Aktivurlauber - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Teneriffa gehört zu meinen Favoriten unter den Kanaren. Die Landschaft ist sehr vielseitig, so ist der Süden eher karg und der Norden recht grün. Viele Sehenswürdigkeiten befinden sich im Norden und Wanderer haben hier mehr Möglichkeiten. Im Süden sind Playa de las Américas, Los Cristianos und Costa Adeje die beliebtesten Tourismusgebiete. Die ca. 10 km lange Promenade von Los Cristianos verläuft sich nördlich bis Costa Adeje. Für Nachtschwärmer gibt es im Süden mehr Auswahl an Clubs und Bars. 

 

Mit einem Mietwagen kann man die Insel auf eigene Faust erkunden. Die Miet- und Benzinpreise sind sehr günstig. Von Norden Puerto de La Cruz bis Costa Adeje dauert die Autofahrt ca. eine Stunde über die Autobahn TF-1 und TF-5. Auf Teneriffa herrscht jedoch viel Verkehr und es kann länger dauern, einen Parkplatz zu finden.

 

Das Wahrzeichen Teneriffas ist zweifellos der Pico del Teide, mit 3715 Metern der höchste Berg Spaniens. Ein Ausflug zum Teide-Nationalpark ist sehr empfehlenswert. Hier kann man mit der Teide-Seilbahn bis auf 3555 Meter Höhe hinauffahren.

In La Paz, ein ruhiger Stadtteil von Puerto de La Cruz leben viele deutsche Auswanderer. Dieser Ort war für einige Zeit meine Heimat. Silvester feiern in Puerto de La Cruz ist auch etwas ganz Besonderes. Überall läuft Musik, Menschen tanzen auf der Straße und es ist angenehm warm. Es gibt auch einige Clubs in der Nähe, um weiterzufeiern. Wenn man abends noch draußen essen will, sollte vorher ein Tisch reserviert werden, da alle Lokale sehr voll sind. Preise sind deutlich überteuert am Silvesterabend. Am besten zu Hause gemütlich essen und später an der Plaza del Charco einfach die Stimmung genießen. Das Feuerwerk fällt bescheidener aus als in Deutschland. Das hat mir jedoch gut gefallen. Auch Weihnachten kann man hier entspannt feiern. Viele deutsche Urlauber verbringen die Feiertage auf den Kanaren, um dem Weihnachtsstress zu entfliehen.

Achtung: Auf Teneriffa kommt es leider häufig zu Raubüberfällen. Niemals die Wertsachen im Auto oder am Strand unbeaufsichtigt liegen lassen!

Strände im Süden:

 

  • Playa de las Americas

  • Playa de Los Cristianos

  • Playa Las Vistas

  • Playa de Troya

  • Playa de la Tejita

  • Playa Puerto Colón

  • Playa Honda

Strände im Norden:

  • Playa de las Teresitas - Hier wurde der Sand aus der Sahara gebracht. Ansonsten findet man im Norden nur schwarze Sandstrände.

  • Playa Jardin 

  • Playa Martiánez 

 

Weitere Ausflugsziele:

  • Naturschwimmbad Lago de Martiánez

  • Caldera de las Canadas

  • Pyramiden von Güimar 

  • Anaga-Gebirge im Nordosten 

  • Teno-Gebirge im Nordwesten

  • Altstadt von La Orotava

  • Drachenbaum von Icod de los Vinos

  • Schmetterlingspark in Icod de los Vinos – direkt neben dem Drachenbaum

  • Cactus Park in Arona

  • Loro Park in Puerto de La Cruz

  • Siam Park Region Costa Adeje

ArtLife - Fitness for Fun
YouTube-Videos